Die 13. Edition RemaDays Warsaw 2017 ist von vorbei

Die 13. Edition der Internationalen Werbe- und Druckmesse RemaDays Warsaw ist schon Geschichte. Die Teilnahme an einem solchen Event war aber Pflicht. Davon sind fast 770 Aussteller ausgegangen, deren neuesten Errungenschaften fast 21 Tausend Besucher drei Tage lang bewundern konnten. Das war ein großes Branchenfest.

Schon zum dreizehnten Mal war die Hauptstadt Polens Gastgeber für die Teilnehmer der RemaDays Warsaw. Es war einstimmig ein äußerst gelungenes Event.

Davon zeugen auch die Zahlen. Auf einer 35 000 m2 großen Fläche haben ihr Angebot 768 Aussteller, hier fast 100 Aussteller aus dem Ausland, präsentiert. Schon am ersten Tag haben uns mehrere Besucher als in den vorigen Jahren besucht, und nach drei Eventtagen haben die Besucherzahlen, mit 21 Tausend Gästen, einen Rekord geschlagen. Das ist über 10% mehr als zuvor. Rekordhoch waren auch die Zahlen der ausländischen Besucher (Steigerung um 53%). Es muss schon unterstrichen werden, dass 36% der polnischen Firmenvertreter und 65% der ausländischen Firmenvertreter neu auf der Messe RemaDays waren.

Alle Gäste, die nach Warszawa kamen, konnten kostenlose Busse in Anspruch nehmen, und auf alle, die mit einem eigenen Auto gekommen sind, haben über 7 Tausend Parkstellen gewartet. Dank einer bedeutend größeren Fläche zur Verfügung konnten auch mehr, sogar 19, Relax-Zonen mit Restaurants und Cafés organisiert werden, die während der Messe entscheidend zu mehr Komfort beigetragen haben. Großen Interesses erfreuten sich die RELAX ZONEN, wo sich unsere Besucher auf 700 m2 erholen, Kaffee trinken oder auch kostenlos Internet nutzen konnten. Die Wifi Zonen waren auch in Restaurants populär.

Die Messebesucher konnten Ihr Wissen auf dem RemaCongress erweitern. Am ersten Messetag präsentierten die Vertreter der Firma Texet Poland mit Prof. Leszek Balcerowicz ihren Vortragszyklus, und am zweiten Tag Jerzy Osika aus der Firma Promedia. Großen Interesses erfreuten sich auch die kostenlosen Vorlesungen. Ihre Workshops haben u.a. geführt: Katarzyna Ruś, Paweł Tkaczyk oder auch Aleksander Pocheć.

Ihre großen Tage auf der RemaDays hatten auch die Preisträger in Wettbewerben, die das Event in Warszawa schon seit Jahren begleiten. Schon am Anfang haben wir die Preisträger in der Kategorie Korony Reklamy /Werbekronen/ kennen gelernt. Ausgezeichnet wurden die besten Firmen in den einzelnen Branchensektoren – Out&InDoorSystems, GiftsWorld, TechnologyPark, PrintShow.

An demselben Tag noch wurde auch der Preis The Prize of Innovations verliehen. Die Jury hat Golden-, Silbern- und Bronzemedaille für innovativste Lösungen, Maschinen und Anlagen 2017 vergeben.

Am zweiten Tag des Branchenfestes hat ihre glücklichen Momente Frau Monika Wróbel aus der Firma JAGATEX erlebt, deren ausgeloste Visitenkarte Schlüssel für den Sieg in der „Verlosung für die Besucher” war. Diesmal konnte die Siegerin die Hauptstadt mit einem Laptop Apple Pro 13.3 Retina und einem Drucker GP Deskjet Advantage 3635 verlassen.

Zum Abschluss der RemaDaysWarsaw 2017 haben die Vertreter der Unternehmer, die die größte Anerkennung unter den Besuchern gefunden haben, ihre großen Momente erlebt. Während des Business-Frühstücks wurden die besten Kataloge und Gadgets des Jahres ausgezeichnet. Zwei Tage lang konnten die Besucher einer der größten Werbe- und Druckmesse den besten Katalog und das interessanteste Werbeprodukt wählen. An der Präsentation der Ergebnisse in „Gifts of the Year” und „Catalogue of the Year” haben die Partner des Programms Solidni w biznesie /Solide im Business/ teilgenommen.

Die vollständige Liste der Preisträger finden Sie auch auf der Webseite www.remadays.com im Tab Wettbewerbe.

Die 13. Edition der Werbe- und Druckmesse RemaDays ist schon vorbei. Große Besucherscharen, neue Geschäftskontakte, viele abgeschlossene Verträge und perfekte Stimmung – das alles hat bewiesen, dass eine „13” völlig gelungen sein kann.

Vielen Dank, dass Sie uns Ihr Vertrauen schon das nächste Mal geschenkt haben. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg und hoffen auf ein Wiedersehen in Warszawa nächstes Jahr.

statystyki_rdw_2017de