Sicherheit während der Messe RemaDays Warsaw 2022

AUSSTELLUNGSGELÄNDE

 PTAK Warsaw Expo erfüllt die höchsten Sicherheitsstandards.

1.Auf dem Ausstellungsgelände werden weit über dem Standard liegende Maßnahmen zur Erhöhung der sanitären Sicherheit getroffen. Kostenlose medizinische Masken sind am Eingang erhältlich. Für den Komfort der Messebesucher wurden die Flure verbreitert, ein Eingangs- und Ausgangszähler eingeführt und häufig berührte Flächen werden laufend desinfiziert.
2.Die Zahl der Teilnehmer wurde an die geltenden Rechtsvorschriften angepasst.
3.Die Bereitstellung der Impfdaten durch die Teilnehmer ist freiwillig. Eine Person, die sich weigert, ihre Impfdaten anzugeben, gilt automatisch als nicht geimpft und wird auf den geltenden Grenzwert angerechnet.
4.Alle Personen, die sich während der Veranstaltungen auf dem Messegelände aufhalten, sind verpflichtet, Mund und Nase mit einer Maske zu bedecken. Die Pflicht zum Tragen der Masken gilt für geschlossene Innenräume und Außenbereiche, in denen ein sicherer sozialer Abstand nicht eingehalten werden kann. Das Tragen von Einweghandschuhen wird empfohlen.
5.Es ist ein ständiger Zugang zu Desinfektionsflüssigkeit gewährleistet.

 EIN- UND AUSGANGSZONEN

 1.Die Anmeldung aller Teilnehmer auf dem Messegelände wurde eingeführt. Das Anmeldeformular enthält eine epidemiologische Erklärung, dass Sie sich nicht in Quarantäne oder Isolation befinden.
2.Für alle Teilnehmer wurde ein obligatorisches epidemiologisches Interviewverfahren eingeführt und dokumentiert, insbesondere, dass Sie sich nicht in Quarantäne oder Isolation befinden. Der Aussteller, die Veranstalter und die Arbeitgeber von Unternehmen, von denen Dienstleistungen für die Messe erbracht werden, sind für die Durchführung einer epidemiologischen Befragung ihrer Mitarbeiter verantwortlich und müssen diese Informationen vor der Veranstaltung zur Verfügung stellen. RemaDays ist für die Durchführung einer epidemiologischen Befragung der Besucher zuständig.
3.Das Gelände der Messe RemaDays dürfen nur berechtigte Personen betreten, die über eine Zugangsberechtigung verfügen, d.h. registrierte und angemeldete Aussteller, Teilnehmer von Konferenzen und anderen Veranstaltungen, registrierte Besucher, registrierte Dienstleister und registrierte Medienvertreter.
4.Für Besucher, die auf den Eintritt in die Veranstaltungen auf dem Messegelände warten, wurden sichere Wartezonen durch Linien und Richtungsaufkleber abgetrennt, damit der Abstand zwischen den Personen eingehalten wird.
5.Für Personen mit Infektionssymptomen wurden geschlossene, isolierte und ordnungsgemäß desinfizierte Räume („Isolatorium“) vorbereitet. Wenn eine Person mit erhöhter Temperatur und Symptomen, die auf eine mögliche Infektion mit dem Coronavirus hinweisen, festgestellt wird, wird sie isoliert und von einem entsprechend gesicherten Mitarbeiter in einen solchen Raum gebracht; ihr Zustand wird dann dem medizinischen Dienst gemeldet, der über das weitere Vorgehen entscheidet. 

 KUNDENDIENSTSTELLEN (Empfangsbereiche, Messebüros, Auskunft, usw.)

 1.Die Zahl der Dienststellen wurde auf das notwendige Minimum reduziert und der Online-Service wurde so weit wie möglich ermöglicht.
2.An den Dienststellen wurden Plexiglasabdeckungen angebracht.
3.Nur Mitarbeiter, deren Körpertemperatur mit ihrem Einverständnis überprüft wurde und die mit Masken und Handschuhen gemäß den geltenden Rechtsvorschriften oder den Anweisungen der Hauptsanitärinspektion ausgestattet sind, dürfen arbeiten.
4.Es wurden sichere Wartebereiche für die Dienststellen eingerichtet, wobei die Wartenden einen vorgeschriebenen Abstand einhalten müssen. Es wurden Plätze ausgewiesen (durch Bänder, Pfosten oder Aufkleber auf dem Fußboden), an denen sich die Wartenden aufhalten können, um bedient zu werden.
5.Die Oberflächen der Empfangstresen an den Dienststellen werden nicht seltener als ein Mal pro Stunde desinfiziert.
6.Bargeldlose Abrechnungen werden bevorzugt, Zahlungsterminals mit Folie geschützt und nicht seltener als ein Mal pro Stunde desinfiziert.

 MESSESTÄNDE UND BESUCHERBEREICHE

 1.Den Ausstellern wird empfohlen, ihre Stände offener/räumlicher zu gestalten, d. h. die verschiedenen Arten von beengten Räumen so weit wie möglich einzuschränken.
2.Ein Mindestsicherheitsabstand muss eingehalten werden. Sollte es auf einer Standfläche nicht möglich sein, den vorgeschriebenen Abstand zwischen den Personen einzuhalten, wird den Ausstellern empfohlen, an den geplanten Gesprächsstellen spezielle Abschirmungen vorzusehen und Schutzmasken zum Abdecken von Mund und Nase zu verwenden.
3.Den Ausstellern wird empfohlen, Standbauteile mit glatten, leicht zu reinigenden und zu desinfizierenden Oberflächen zu verwenden (z. B. Platten von Informationstheken, Tischplatten, Türen zu abschließbaren Räumen mit dem Schwingsystem).
4.Die Aussteller sind verpflichtet, geeignete persönliche Schutzausrüstung und Desinfektionsmittel für ihr Personal bereitzustellen. Es ist auch ratsam, Desinfektionsflüssigkeiten für die Besucher des Standes bereitzustellen.
5.Bei der Organisation des Verpflegungsbereichs am Stand muss ein Sicherheitsabstand zwischen den Tischplatten (gemessen von den Tischkanten) eingehalten werden.
6.Es ist ratsam, zu Personen, die den Standbereich betreten, einen gewissen Abstand zu halten und ein Händeschütteln zu vermeiden.
7.Die Aussteller sowie alle Organisatoren und Teilnehmer der Veranstaltungen auf dem Messegelände werden darauf hingewiesen, dass die Materialien für die Besucher nach Möglichkeit nur online verfügbar sind.
8.Bei Auf- und Abbau der Stände sind die Messestandbauer und Lieferanten verpflichtet, die Sicherheitsvorschriften gemäß den jeweils gültigen Vorschriften und Anweisung der Hauptsanitärinspektion einzuhalten.
9.Auf dem Messegelände ist die Zahl der verfügbaren Sitzplätze für die Veranstaltung durch besondere Vorkehrungen zur Einhaltung der vorgeschriebenen Abstände begrenzt worden.
10.Dem Aussteller wird empfohlen, die Anzahl der verfügbaren Sitzplätze am Stand anzupassen, indem er besondere Vorkehrungen trifft, um einen Sicherheitsabstand mindestens gemäß den geltenden Sicherheitsvorschriften einzuhalten, und, falls es nicht möglich ist, einen Sicherheitsabstand zwischen Personen einzuhalten, Schutzmasken zu tragen.
11.In den Hallen gelten die oben genannten Regeln für die Vorbereitung und den Betrieb von Messeständen.

 GASTRONOMIEFLÄCHEN

 1.Vorbereitung der Tätigkeitsregeln von Verpflegungsräumen (einschließlich Restaurants, Bars, Essbereiche an Ständen, Erfrischungsbereiche usw.) – in Übereinstimmung mit den geltenden Sicherheitsvorschriften für solche Standorte.
2.Sicherung eines sicheren Raumes für Gäste, die darauf warten, den gastronomischen Bereich zu betreten (einschließlich Restaurants, Bars, Essbereiche an Ständen, Erfrischungsbereiche usw.), mit sicheren und vorgeschriebenen Abständen.

UMGEBUNGSHYGIENE UND SICHERHEITSMASSNAHMEN

 1.Der Reinigungsdienst arbeitet nach einem Hygieneplan.
2.In den Besucherbereichen, am Empfang, vor den gastronomischen Räumen usw. wurde eine ausreichende Anzahl von Handhygienegeraten mit den Mitteln mit 60% Alkohol und Anweisungen zur ordnungsgemäßen Händedesinfektion bereitgestellt.
3.Das Personal, das die Veranstaltung auf dem Messegelände bedient, wurde in den Grundsätzen der Hygiene- und der Sicherheitsvorschriften während des Aufenthalts der Teilnehmer in den Messeeinrichtungen geschult.
4.Aussteller, Dienstleister und Organisatoren anderer Veranstaltungen sind verpflichtet, ihr Standpersonal in den Grundsätzen der Hygiene- und Sicherheitsvorschriften während des Aufenthalts der Teilnehmer auf dem Messegelände zu schulen.
5.Regelmäßige Reinigung und Desinfektion häufig berührter Elemente der Infrastruktur: Griffe, Handläufe, Geländer, Platten mit Desinfektionsmitteln, nicht seltener als ein Mal pro Stunde.
6.Ausstellern und Veranstaltern wird empfohlen, häufig berührte Elemente der Infrastruktur (Empfangstresen, Griffe, Handläufe, Geländer, Tischplatten) mindestens einmal pro Stunde mit Desinfektionsmitteln zu reinigen und zu desinfizieren.
7.Ausstellern und Veranstaltern wird empfohlen, Müll und Abfälle in geschlossenen Behältern aufzubewahren, die regelmäßig gereinigt und desinfiziert werden.
8.Die Zimmer und Räume der Teilnehmer werden regelmäßig gelüftet.
9.Alle Toiletten wurden mit Flüssigseife, Händedesinfektionsmittel und Einweg-Papiertüchern sowie Anweisungen zur richtigen Händereinigung und -desinfektion ausgestattet. Regelmäßig überprüft wird auch das Sortiment und der Zustand der Toiletten. Es wurden Kontrollkarten eingeführt, um den Service im Stundentakt zu sichern.
10.Die Anwesenheit eines medizinischen Teams auf dem Messegelände während der Organisation jeder Veranstaltung, wenn die Zahl der Teilnehmer über 50 liegt, ist gewährleistet.

 KOMMUNIKATION MIT GÄSTEN

 1.Während der Veranstaltungen werden verstärkte Informationskampagnen über die für die Veranstaltungsteilnehmer geltenden Sicherheitsvorschriften auf dem Messegelände durchgeführt.
2.Während der Veranstaltungen wird (über Ton- oder audiovisuelle Systeme) über die Begrenzung der Anzahl der Personen, die sich gleichzeitig auf dem Veranstaltungsgelände aufhalten dürfen, über die Abstände zwischen aufeinanderfolgenden Personen, über die Verpflichtung, Menschenansammlungen zu vermeiden und die Hygienevorschriften einzuhalten, informiert.
3.Das Aufklärungsmaterial (in Form von Postern, Bildschirmen oder Lehrvideos) über Handhygiene und das Verhalten beim Niesen oder Husten (Toiletten, Kundendienststellen, Eingangsbereiche) sowie über das Einhalten eines angemessenen Abstands zu anderen Personen und das Vermeiden von Händeschütteln wurde an sichtbaren Stellen angebracht.

 ERÖFFNUNGSFEIER, KONFERENZEN

 1.Plätze, an denen sich die Besucher hinsetzen können, werden gekennzeichnet, damit ein sicherer Abstand eingehalten wird.
2.In den Sälen, in denen Stühle aufgestellt werden, ist ein sicherer Abstand zwischen ihnen einzuhalten.
3.Während der Konferenz müssen Personen, die auf der Bühne auftreten, einen Sicherheitsabstand einhalten.
4.Personen, die auf der Bühne auftreten, können ihre Maske oder andere Materialien, die Mund und Nase bedecken, für die Dauer des Auftritts abnehmen.